Working Products - Konferenz rund um digitale Produktentwicklung

Am 2. und 3. März 2017 findet zum zweiten Mal die Working Products Konferenz in Hamburg statt. Wieder über 2 Tage, wieder mit einem Tag Vortragsprogramm und dem selbstorganisierten Productspace am zweiten Tag.

Was ist die Working Products?

Working Products ist eine Konferenz für Produktmanager und alle, die für die Entwicklung und Betreuung digitaler Produkte und Services verantwortlich sind. In zwei Tagen wollen wir gemeinsam besser verstehen, digitale Produkte und Services innovativ und erfolgreich zu entwickeln. Dabei steht der Erfahrungsaustausch und das Weiterentwickeln des Verständnisses für digitale Produktenwicklung im Vordergrund.

Call for Papers

Für die Working Products 2017 suchen wir für 2 parallele Tracks insgesamt 12 Vorträge rund um digitale Produktentwicklung:
Call for Papers für die Working Products 2017

  • Wie muss sich die Unternehmenskultur verändern, um dauerhaft gute digitale Produkte und Services zu schaffen?
  • Was heisst Produktkultur für Teams, Mitarbeiter und Dienstleister?
  • Wie gelingt eine echte Kunden- und Nutzerzentrierung?
  • Wie entsteht Innovation auch bei etablierten Produkten? Gibt es Wege aus dem Innovator’s Dilemma?
  • Wie lassen sich kreative Product Discovery-Zyklen optimal mit der agilen Produktentwicklung kombinieren?
  • Wie lässt sich der Alltag in agilen Produktteams optimieren?
  • Beispiele und Learnings aus grandios gescheiterten Projekten

Deadline: 08.01.2017
Kontakt: working-products@eparo.de

Warum gibt es die Working Products?

Die eigenen Services und Produkte werden immer digitaler. Das betrifft alle Unternehmen vom Startup bis zum DAX-Konzern. Die Entwicklung von innovativen und erfolgreichen digitalen Services und Produkten ist extrem komplex, muss sehr schnell erfolgen und verlangt eine maximale Kunden- und Nutzerfokussierung.

Hierfür braucht es eine Produkt- und Kundenkultur im Unternehmen, neue Formen der Organisation und Zusammenarbeit und die dazu passenden Methoden und Prozesse.

Das üben gerade alle. Einige Unternehmen sind hier schon sehr weit, während der große Rest versucht, aufzuholen und von den Vorreitern zu lernen.

Diesen gemeinsamen Lernprozess wollen wir unterstützen mit der Working Products Konferenz.